Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Freitag, 21. September 2018
   
minimieren
literaturkritik.de (RSS Newsfeed)

Aggregierten RSS-Feed abrufen

Ein postsäkularer katholischer Roman? Heinrich Manns „Mutter Marie“ in einer von Ariane Martin bearbeiteten Studienausgabe

Freitag, 21. September 2018

Hinweis von Redaktion literaturkritik.de zu
Heinrich Mann: Mutter Marie. Roman. Mit einem Nachwort und Materialienanhang von Ariane Martin
Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a. M. 2018

Wie funktionieren Comics?

Freitag, 21. September 2018

Die Bildgeschichten des Comics sind (wieder) erstaunlich erfolgreich. Alexander Press fragt nach ihrer Funktionsweise – leider ohne Antwort
Rezension von Walter Delabar zu
Alexander Press: Die Bilder des Comics. Funktionsweisen aus kunst- und bildwissenschaftlicher Perspektive
Transcript Verlag, Bielefeld 2018

Thrakische Lektionen

Freitag, 21. September 2018

Kapka Kassabova bereist in „Die letzte Grenze“ eine Landschaft am Rand Europas
Rezension von Daniel Henseler zu
Kapka Kassabova : Die letzte Grenze. Am Rand Europas, in der Mitte der Welt
Paul Zsolnay Verlag, Wien 2018

Faltenfrei

Freitag, 21. September 2018

Zum Romandebüt „Hier ist noch alles möglich“ von Gianna Molinari
Rezension von Johann Holzner zu
Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich. Roman
Aufbau Verlag, Berlin 2018

Im Sommer vor der Wahl

Mittwoch, 19. September 2018

Davit Gabunias Debütroman handelt von den Monaten vor dem Machtwechsel 2012 in Georgien
Rezension von Martin Gaiser zu
Davit Gabunia: Farben der Nacht. Roman
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2018

England heute lieben?

Mittwoch, 19. September 2018

Christophe Fricker nennt 111 Gründe
Hinweis von Redaktion literaturkritik.de zu
Christophe Fricker: 111 Gründe, England zu lieben. Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2018

Geschichte als politischer Thriller

Mittwoch, 19. September 2018

Rüdiger Barth und Hauke Friederichs beschäftigen sich in „Die Totengräber“ mit dem letzten Winter der Weimarer Republik
Rezension von Stefan Tuczek zu
Rüdiger Barth; Hauke Friederichs: Die Totengräber. Der letzte Winter der Weimarer Demokratie
S. Fischer Verlag, Frankfurt a. M. 2018

Sabine Haupt hat einen vielschichtigen Roman über blaue und andere Fäden geschrieben

Mittwoch, 19. September 2018

Hinweis von Rolf Löchel zu
Sabine Haupt: Der blaue Faden. Pariser Dunkelziffern. Roman
verlag die brotsuppe, Biel/Bienne 2018

Jenseits der Lösung von Problemen

Dienstag, 18. September 2018

Eine Einführung zur globalen Migration macht es sich zu leicht und zu schwer
Rezension von Christophe Fricker zu
Helen Schwenken: Globale Migration zur Einführung
Junius Verlag, Hamburg 2018

Tristesse Royale

Dienstag, 18. September 2018

Der Roman „Wie bin ich denn hierhergekommen“ des Lyrikers Dirk von Petersdorff erzählt von Ereignislosigkeit
Rezension von Thorsten Schulte zu
Dirk von Petersdorff: Wie bin ich denn hierhergekommen
Verlag C. H. Beck, München 2018

Über die ästhetische Wahrnehmung hinaus

Dienstag, 18. September 2018

Hans Graubner untersucht Paul Celans „biographische Poetologie“
Rezension von Axel Schmitt zu
Hans Graubner: „Unter dem Neigungswinkel“. Celans biographische Poetologie
Königshausen & Neumann, Würzburg 2018

Verdammt gut, Aristoteles!

Dienstag, 18. September 2018

In Thomas Klupps Studie legitimieren antike Poetik- und Rhetoriklehren den gegenwärtig boomenden Schreibratgeber-Markt
Rezension von Franz Fromholzer zu
Thomas Klupp: Literarische Schreibratgeber. Eine typologisierend-vergleichende Untersuchung
Peter Lang Verlag, Frankfurt, M. 2014

Zeugnis für den Menschen ablegen

Donnerstag, 13. September 2018

Zu Wieland Försters Initiationsroman „Tamaschito“
Rezension von Klaus Hammer zu
Wieland Förster: Tamaschito. Roman einer Gefangenschaft
Sandstein Verlag, Dresden 2017

Romantisierend – rauschhaft – rational

Donnerstag, 13. September 2018

„Die Arroganz des Kummers“ von Jakob Leiner
Rezension von Anne Amend-Söchting zu
Jakob Leiner: Die Arroganz des Kummers. Roman
Autumnus Verlag, Berlin 2017

Das Denken des Tertium

Donnerstag, 13. September 2018

Slavoj Žižek erkundet das Konzept der Disparität als Grundlage des philosophischen Denkens
Rezension von Axel Schmitt zu
Slavoj Žižek: Disparitäten
WBG Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2018

Jage zwei Menschen und suche dich selbst

Donnerstag, 13. September 2018

Helene Hegemanns dritter Roman „Bungalow“ ist ihr bisher bester
Rezension von Dietmar Jacobsen zu
Helene Hegemann: Bungalow. Roman
Hanser Berlin, Berlin 2018

Der politische Lebensweg eines Intellektuellen: Günther Rüther legt eine Studie über Kurt Tucholsky und die Weimarer Republik vor

Donnerstag, 13. September 2018

Hinweis von Redaktion literaturkritik.de zu
Günther Rüther: Wir Negativen. Kurt Tucholsky und die Weimarer Republik
marixverlag, Wiesbaden 2018

Anschauliche Berichte über Streifzüge durch Deutschland vor 175 Jahren

Donnerstag, 13. September 2018

Die deutschen Reisebriefe von Mary Shelley in einem Band
Rezension von Manfred Orlick zu
Mary Shelley: Streifzüge durch Deutschland. Reiseberichte
Morio Verlag, Heidelberg 2018

Auch das noch: Georg Büchner als Ethnograf

Donnerstag, 13. September 2018

Tim Webers Dissertation über Jagdallegorien in Büchners „Woyzeck“ ist nicht auf Erkenntnis angelegt
Rezension von Christian Milz zu
Tim Weber: Der ethnographische Blick. Büchners Woyzeck und das Volkslied
Aisthesis Verlag, Bielefeld 2018

Norbert Mecklenburg beschäftigt sich mit Realismus, Redevielfalt und Ressentiment bei Theodor Fontane

Donnerstag, 13. September 2018

Hinweis von Redaktion literaturkritik.de zu
Norbert Mecklenburg: Theodor Fontane. Realismus, Redevielfalt, Ressentiment
J. B. Metzler Verlag, Stuttgart 2018

Stimmungen und Empfindungen

Mittwoch, 12. September 2018

„Schlafende Erinnerungen“ – Meisterliche Prosa von Nobelpreisträger Patrick Modiano
Rezension von Peter Mohr zu
Patrick Modiano: Schlafende Erinnerungen
Carl Hanser Verlag, München 2018

Wege aus der Wut

Mittwoch, 12. September 2018

Jaron Lanier liefert Beistand und Argumente im Kampf gegen die sozialen Medien
Rezension von Christophe Fricker zu
Jaron Lanier: Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2018

Der falsche Prinz

Mittwoch, 12. September 2018

Es gibt neue Erkenntnisse in der Forschung zum „Orientalisten“ Essad Bey
Rezension von Behrang Samsami zu
Essad Bey: Öl und Blut im Orient. Autobiographischer Bericht
AB – Die andere Bibliothek, Berlin 2018

Der falsche Prinz

Mittwoch, 12. September 2018

Es gibt neue Erkenntnisse in der Forschung zum „Orientalisten“ Essad Bey
Rezension von Behrang Samsami zu
Sebastian Januszewski: Essad Bey in Berlin (1921–1933)
vbb Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin 2017

Die Grenze ist ein Riss

Dienstag, 11. September 2018

Francisco Cantú berichtet von seinen Erfahrungen bei der United States Border Patrol
Rezension von Stefanie Roenneke zu
Fransisco Cantú: No Man’s Land. Leben an der mexikanischen Grenze
Hanser Berlin, Berlin 2018

Der Mann, dessen Name nicht genannt wird

Dienstag, 11. September 2018

John Connolly gräbt tief in cineastischer Vergangenheit
Rezension von Stefan Cernohuby zu
John Connolly: Stan. Roman
Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018

Das Mädchen mit den roten Stöckelschuhen

Dienstag, 11. September 2018

Nach der Geschichte ihrer Mutter will Natascha Wodin in „Irgendwo in diesem Dunkel“ diejenige ihres Vaters erzählen
Rezension von Dietmar Jacobsen zu
Natascha Wodin: Irgendwo in diesem Dunkel
Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018

Das Vertraute, aber anders

Dienstag, 11. September 2018

Josef Winkler arbeitet seine Geschichte unter anderen Bedingungen um
Rezension von Inge Arteel zu
Josef Winkler: Laß dich heimgeigen, Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe. Roman
Suhrkamp Verlag, Berlin 2018

Es schlummert in dir

Montag, 10. September 2018

„Neujahr“ – Juli Zehs Roman über das Kinder-Haben und Kind-Sein
Rezension von Carla Swiderski zu
Juli Zeh: Neujahr. Roman
Luchterhand Literaturverlag, München 2018

Sklavenhandel als Triebfeder der mittelalterlichen Ökonomie?

Montag, 10. September 2018

Ein von Reuven Amitai und Christoph Cluse herausgegebener Sammelband beleuchtet die Sklaverei im östlichen Mittelmeerraum
Rezension von Albrecht Classen zu
Reuven Amitai; Christoph Cluse: Slavery and the Slave Trade in the Eastern Mediterranean (c. 1000–1500 CE)
Brepols Publishers NV, Turnhout (Belgium) 2018

Aktuelles    |    Mediensuche    |    Angebot    |    So geht's    |    Service    |    Feeds & Tweets    |    Über uns    |    Mein Konto
Copyright [Year] by OCLC GmbH